Über jamesBRÄU

Die jamesBRÄU-Brauerei wurde auf privater Basis 2010 als Hobby von Tobias Müller (alias James) gegründet. Seither wird in einer Garage im Mühlethal Bier für die unterschiedlichsten Gaumen produziert. Sud für Sud versucht der Braumeister seine wachsende Erfahrung zu nutzen um nach alter Tradition und mit einfachen Mitteln Bier zu brauen. Das Resultat sind besondere, meist obergärige Biere, die so in keinem Einkaufsregal zu finden sind. Diese Biere sind unverkäuflich, es ist aber möglich eine Patenschaft für jamesBRÄU zu übernehmen.

2012 wurden mit einer Ausstossmenge von 25 Liter pro Sud aus 60 Kilogramm Malz gut 200 Liter Bier hergestellt.

Die zuvor als Garage genutzte Brauerei wurde 2013 komplett renoviert und an die hygienisch wachsenden Anforderungen angepasst. Zusätzlich wurde die Ausstossmenge auf 80 Liter pro Sud erhöht. Fotos vom Umbau sind hier zu finden. Ebenfalls 2013 erfolgt die Firmengründung jamesBRÄU, sowie die Eintragung ins eidgenössische Brauereiregister. Mit einer Produktionsmenge von rund 500 Liter pro Jahr, ist jamesBRÄU seitdem auch Steuerpflichtig.

2017 wurden bereits knapp 1000 Liter Bier gebraut und deshalb die Kapazität weiter ausgebaut. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, enthält der Ausbau verschiedene Ergänzungen und Verbesserungen. Mit der erweiterten Brauanlage können pro Sud neu 140 (respektive im Doppelsud 240 Liter) feinstes Bier gebraut werden.

jamesBRÄU hat in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule und den Betreibern von brauerei-kompass.ch eine Android App entwickelt und lanciert: Sie zeigt wo sich die nächstgelegene Brauerei befindet. Ausserdem informiert sie über Schweizer Brauereien und Biere und trägt so zur Bekanntmachung der wachsenden Biervielfalt in der Schweiz bei. Falls du Interesse hast kannst du die App auf deinem Android Gerät via Play Store installieren. Get it on Google Play